12. Oktober – Zur Granite-Gorge

Heute sind wir umgezogen – von dem schönen Camping-Platz am Lake Eacham zur Granite-Gorge (Granit-Schlucht). Doch vorher haben wir noch den Ort Yungaburra besichtigt. Dort gibt es einen Pfad entlang dem „Peterson-Creek“, in dem es die berühmten Schnabeltiere, die Platypusse geben soll. Leider zeigt sich keines der nachtaktiven Tiere – dafür gelingt ein netter Schnappschuss von einer Wasserschildkröte.

An der Granite-Gorge gibt es Unmengen Wallabies, die kleine Ausführung der Känguruhs – viele haben ein Junges im Beutel, ein „Joey“. Sie warten drauf, von den Touristen gefüttert zu werden, die dazu speziell genehmigtes Futter kaufen können. Naja. Immerhin kann man die possierlichen Tierchen von Nahem sehen.

Spektakulär ist die Wanderung durch die Gorge, in der sich Granitfelsen übereinander türmen. Man klettert vor allem im hinteren Teil der etwa 1,2 km langen Schlucht zum Teil über ganz schön krasse Klötze…

In der kleinen Küche des Camping-Platzes kocht Annette aus vier riesigen Kartoffeln aus der Gegend, zwei Zucchini und etwas Tomatensoße ein wunderbares Abendessen.

Zuvor allerdings haben wir uns mit einem Bier auf einen der Felsen der Gorge gesetzt und den Sonnenuntergang über dem Regenwaldgebiet genossen:

Morgen wollen wir weiter, wahrscheinlich an die nördliche Küste bei Mossmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.