2. Oktober – Wanderung zu den Pinnacles – ein Kookaburra – und die Kamera geschrottet!

Heute morgen sind wir nun zum ersten Mal zu einer Wanderung aufgebrochen. Und schon 50 Meter von der JuHe entfernt ist uns dieser tolle Kookaburra – der typische australische Vogel (auf deutsch: der Lachende Hans) – vor die Linse geflattert. Er hat auch schön stillgehalten.

Unser Wanderweg heute: Rund 12 Kilometer auf dem „Wonderland Loop“. Von Halls Gap geht es hinauf, zunächst zu einem kleinen Wasserlauf mit Tümpeln, das sich „Venus Bath“ nennt.

Und hier passierte es: Wendelin wollte den Fotoapparat an zwei Touristen weitergeben, damit sie ein Bild von uns machen. Doch kurz vorher hatte er sich mit Sonnencreme bearbeitet – die Kamera rutscht weg, schlägt auf dem Felsen auf – und fortan können wir nur noch mit Bildern aus den Handies dienen:

Annette und Wendelin am „Venus Bath“ – ohne die gerade geschrottete Kamera :-(((

Das ist wirklich ein Schlag ins Kontor bzw. ein Loch in der Urlaubskasse…

Die Wanderung war freilich ebenso schön wie anstrengend.

Hier ein Bild vom Pinnacles Lookout

Und hier das obligatorische Selfie von der Aussicht am Lookout:

Am Pinnacles Lookout. Alle Zahnärzte bitte weggucken!

Eine schöne Wanderung – jedenfalls – überall blühen die Wildblumen, so wie auf dem Foto hier – leider wissen wir beide nicht den Namen.

Und hier noch unsere Wanderroute:

Vielen Dank an alle, die zu dem Blog geschrieben haben. Und, Andrej, wir haben jetzt auch die Methode zum Einschalten der Kommentarfunktion gefunden 😉