13. Oktober – In den Regenwald bei Cape Tribulation

Heute leider keine Aktualisierung – der 14. und 15. kommt leider erst Montag – in Cape Tribulation haben wir einige Probleme mit dem Netz…Sorry !

Danke an alle, die mitlesen und Kommentare schreiben! Wir freuen uns über jeden…

Heute morgen haben wir schon wieder zusammengepackt und den Zeltplatz samt Wallabies verlassen.

Gestern hatten wir noch ein schönes Bier mit Claudia und Ulli aus Würzburg (man trifft wirklich viele Menschen auf der Fahrt…)

Nun sind wir über Mareeba und Mossman in den Daintree Nationalpark gefahren – den berühmten Regenwald. Hier sieht man die Fähre, mit der man den Daintree-River überqueren muss. Der Fluss ist voller großer Krokodile, die mittlerweile auch in den Gewässern vor Cape Tribulation, einer kleinen Siedlung mit Campingplätzen, gesichtet wurden. Deshalb – und wegen der allgegenwärtigen Stinger, giftigen Quallen, ist es nichts mit Baden…

Vor Cape Tribulation mündet der Daintree River ins Meer – hier sieht man sehr schön die Mündung und wie sich der Fluss durch den grünen Regenwald schlängelt.

Wir steuern das „Cape Trib Camping“ an, ein sehr schöner Zeltplatz gleich am Eingang des Örtchens.

Wieder Zeltaufbauen, Lumas Aufblasen, dann gibt’s die Essensreste von gestern (nach einer halben Stunde Yoga, die Annette angeordnet hat).

Morgen wollen wir früh raus und mit einer Bootstour zum Great Barrier Reef vor der Küste zum Schnorcheln.

Heute langt es nur noch für einen ausgiebigen Strandspaziergang. Die Crocs bleiben hoffentlich im Wasser!